geräusche vom dach.

Marder, Mäuse und mehr

geräusche vom dach.

Beitragvon PsYcHo » 26. August 2017, 19:26

hallo erstmal.

seit kurzem kommen immer wieder geräusche hinter meiner rehgibs schrägwand.
da ich unterm dach wohne im 4ten stock (5te etage) weiss ich nicht was das sein kann.
man hört in unregelmäßigen abständen etwas die schräge regibswand runterkullern.
so wie ein kisel stein oder so.
keine ahnung ob da was zwieschen rehgibs und dachpfannen ist wo eigentlich die glaswolle oder sowas zum abdichten und thermo schutz sein sollte.
aber das geräusch nerft richtig.
klopfe schon immer wieder mit ner langen fliegen klatsche gegen die decke und schräge wand um was auch immer das hervorruft zu verjagen.
aber habe das gefühl das die abstände sogar immer kürzer werden.
ich höre sonst nix von da oben.
keine bewegungen,nagen,knappern oder sonstwas.
nur dieses runter kullern eines teils/steins auf der rückseite der schrägen rehgibswand.
hat jemand nen tip was da los ist?
muss auf blauen dunst evtl. mal ein kammerjäger kommen oder gibts paar hausmanns tricks um evtl. schädlinge zu verjagen?
PsYcHo
 
Beiträge: 2
Registriert: 26. August 2017, 19:15

Re: geräusche vom dach.

Beitragvon EdgarBug » 28. August 2017, 07:32

Guten Morgen,

ich würde die Nachbarn bzw. mal den Vermieter fragen - ob es je Probleme mit "Schädlingen" gegeben hat. Das könnte das Problem eingrenzen.

Ansonsten den Vermieter informieren, der sollte sich darum kümmern, ggf. aufnehmen als Beweis. Im nächsten Schritt den Schädlingsbekämpfer informieren...evtl. mit einem Endoskop in die Wand/Decke...usw.

Gruß Edgar
EdgarBug
 
Beiträge: 194
Registriert: 22. Juni 2016, 10:51

Re: geräusche vom dach.

Beitragvon PsYcHo » 28. August 2017, 07:48

ok danke.
habe ebend an rentokil mal ne mail geschickt mit den fragen nach dem kullern.
mal sehn was die melden.
mit dem ergebnis wollte ich die vermieterin eh dann bescheidt geben.

mfg PsYcHo
PsYcHo
 
Beiträge: 2
Registriert: 26. August 2017, 19:15

Re: geräusche vom dach.

Beitragvon wizo73 » 30. September 2019, 20:51

Nun, es kann sein, das sich Mäuse, Marder etc. Zugang verschafft haben, über Äste, welche an der Hauswand liegen, oder aber auch durch bauliche Mängel, z.B. durch nicht ordnungsgemäßen Verschluss von Dämmmaterialien, also wenn Dämmplatten verbaut worden sind, sollten an der Unterseite des Hauses, sowie auch im Dachgiebelbereich Blechschienen bündig verarbeitet worden sein.
wizo73
 
Beiträge: 12
Registriert: 30. September 2019, 18:42


Zurück zu Geräusche vom Dach

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast