Raupen in frisch geschlagenem Brennholz

Befall von Gebälk, Antiquitäten etc.

Raupen in frisch geschlagenem Brennholz

Beitragvon Burning » 3. Februar 2020, 14:10

Hallo,

habe im Holz aus dem Wald (überwiegend umgestürzte Bäume) beim Spalten im äußeren Bereich des Stammes (saftiges Holz). Raupen entdeckt, welche da fleißig unterwegs sind.
Da es mir nicht gelingt die Art zu bestimmen hätte ich dafür gern um Hilfe gebeten.

Mir geht es um das weitere Vorgehen mit diesem Holz und ob ich es als Kaminholz noch nutzen kann (soll noch rund 2-3 Jahre gelagert werden (überdacht).

Sobald ich herausgefunden habe wie ich hier Bilder rein bekomme, werde ich euch diverse Bilder zur Verfügung stellen, darunter such von einem Käfer welcher vermutlich aus den Raupen wird.

Gruß und Danke Stefan
Dateianhänge
1968E56E-631D-4B45-B733-E27CE5EE30BD.jpeg
1968E56E-631D-4B45-B733-E27CE5EE30BD.jpeg (79.2 KiB) 3824-mal betrachtet
E9FC8006-4060-42FB-A4C4-C8B565F9325F.jpeg
E9FC8006-4060-42FB-A4C4-C8B565F9325F.jpeg (106.9 KiB) 3824-mal betrachtet
5B108963-0465-49F5-AC3D-F80FA344D0D2.jpeg
5B108963-0465-49F5-AC3D-F80FA344D0D2.jpeg (46.14 KiB) 3824-mal betrachtet
Burning
 
Beiträge: 6
Registriert: 3. Februar 2020, 13:57

Re: Raupen in frisch geschlagenem Brennholz

Beitragvon Burning » 3. Februar 2020, 14:15

Die Löcher im Holz sind Oval und ca. 3x6mm gross
Burning
 
Beiträge: 6
Registriert: 3. Februar 2020, 13:57

Re: Raupen in frisch geschlagenem Brennholz

Beitragvon Diabrotica » 4. Februar 2020, 08:32

Moin moin,

das sind Bockkäfer-Larven. Die genaue Art lässt sich am Foto nicht bestimmen. Was ist denn das für eine Holzart?

Der fertige Käfer ist eine Wanze: Nordamerikanische Kiefernzapfenwanze
Die hat aber mit den Larven nichts zu tun...

Schöne Grüße
Thomas K.
Benutzeravatar
Diabrotica
 
Beiträge: 495
Registriert: 29. Juni 2016, 06:40

Re: Raupen in frisch geschlagenem Brennholz

Beitragvon Burning » 4. Februar 2020, 11:25

Hallo, Danke für die Antwort.
Es handelt sich um Kiefer, also Nadelholz.
Die Gänge gehen mehrere Zentimeter tief ins Holz.
Mithilfe welcher Marker kann ich zwischen Hausbock und Scheibenbock differrnzieren?
Welche Infos werden benötigt, um genauer die Art bestimmen zu können?
Dateianhänge
CBBBC5EA-B747-452E-8A28-8AC17D89AEBC.jpeg
CBBBC5EA-B747-452E-8A28-8AC17D89AEBC.jpeg (51.89 KiB) 3810-mal betrachtet
939DD516-006C-481A-9F66-3D9D24609F2E.jpeg
939DD516-006C-481A-9F66-3D9D24609F2E.jpeg (38.61 KiB) 3810-mal betrachtet
1CAE396A-8697-4B9A-8E81-0DB79CE586AB.jpeg
1CAE396A-8697-4B9A-8E81-0DB79CE586AB.jpeg (103.72 KiB) 3810-mal betrachtet
Burning
 
Beiträge: 6
Registriert: 3. Februar 2020, 13:57

Re: Raupen in frisch geschlagenem Brennholz

Beitragvon Burning » 4. Februar 2020, 11:29

Hab noch tote Käfer gefunden, an dieser Stelle sind aber keine Gänge erkennbar, keine Ahnung wie die dahin kamen. Die scheinen schon länger tot zu sein.
Dateianhänge
3A7C7CA1-8E55-4D5A-9C0D-D3634636E513.jpeg
3A7C7CA1-8E55-4D5A-9C0D-D3634636E513.jpeg (123.09 KiB) 3810-mal betrachtet
6572D545-BB93-4AE9-ABE8-CA6251691304.jpeg
6572D545-BB93-4AE9-ABE8-CA6251691304.jpeg (122.06 KiB) 3810-mal betrachtet
1DCE45F2-AA07-44AA-8C4F-AF5309DD8227.jpeg
1DCE45F2-AA07-44AA-8C4F-AF5309DD8227.jpeg (106.65 KiB) 3810-mal betrachtet
Burning
 
Beiträge: 6
Registriert: 3. Februar 2020, 13:57

Re: Raupen in frisch geschlagenem Brennholz

Beitragvon Burning » 4. Februar 2020, 12:09

Habe jetzt lebende Käfer unter der losen Rinde gefunden
Dateianhänge
2575A673-DC81-4DAA-9F39-8FCE8BEB4D9C.jpeg
2575A673-DC81-4DAA-9F39-8FCE8BEB4D9C.jpeg (53.13 KiB) 3810-mal betrachtet
11D11F85-3748-4576-968A-60C08D7D4D25.jpeg
11D11F85-3748-4576-968A-60C08D7D4D25.jpeg (162.72 KiB) 3810-mal betrachtet
Burning
 
Beiträge: 6
Registriert: 3. Februar 2020, 13:57

Re: Raupen in frisch geschlagenem Brennholz

Beitragvon Diabrotica » 5. Februar 2020, 11:25

Moin moin,

bei frischem Kiefernholz ist der Hausbock nicht zu erwarten bzw. auszuschließen.
Die Larven werden dann zu harmlosen Gattung der Frischholzinsekten gehören: Monochamus, Leptura oder Arhopalus (google mal nach Bäckerbock, Rothalsbock oder Grubenhalsbock).
Die kleinen harmlosen Käfer sind auch nur "Bodenwanzen" - Rhyparochromus vulgaris und wollen am Holz nur überwintern.

Schöne Grüße
Thomas K.
Benutzeravatar
Diabrotica
 
Beiträge: 495
Registriert: 29. Juni 2016, 06:40

Re: Raupen in frisch geschlagenem Brennholz

Beitragvon Burning » 5. Februar 2020, 17:36

Vielen Dank für Deine Hilfe,

ich kann als Laie Käfern und Wanzen nicht auseinanderhalten ;-)

Das war alles entweder Totholz oder samt Wurzel umgefallene Bäume.
Die liegen teils schon lange, das Holz ist aber noch sehr saftig, beim Spalten presst es richtig Feuchtigkeit heraus.
Ich habe teils noch runde Löcher gefunden, Durchmesser auch so 5mm, jedoch konnte ich dazu keine Bewohner finden.

Was kann man tun um die Art eindeutig zu identifizieren? Stück Holz mit darin befindlicher Larve in einem Großen Glas einschließen und mit ins Warme Haus nehmen, um zu sehen was dann daraus schlüpft?

Mit freundlichen Grüßen
Stefan
Burning
 
Beiträge: 6
Registriert: 3. Februar 2020, 13:57


Zurück zu Holz-Schädlinge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast