Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz [x]

Das unabhängige Informationsportal zum Thema Schädlingsbekämpfung

 

zurück zur Übersicht

Gefleckter Pelzkäfer

Attagenus pellio


Vorkommen:

 

Den gefleckten Pelzkäfer findet man an Tier- und Pflanzenprodukten wie Wolltextilien, Pelzen, Getreideprodukten und Saatgut. Dabei fressen sie hauptsächlich Überreste und Exkremente anderer Schädlinge.

 

Entwicklung:

 

Das Weibchen legt ca. 50 Eier, aus denen nach etwa 10 Tagen Larven schlüpfen, deren Entwicklung von 6 Monaten bis zu 2 Jahren dauern kann und die sich dabei häufig häuten. Das Puppenstadium dauert 5-25 Tage.

 

Schadwirkung:

 

Schädigung von Vorräten und Textilien.

 

Vorbeugung:

 

Im Haushalt Polstermöbel, Teppiche, Wolltextilien, etc. regelmäßig saugen bzw. reinigen, Tierhaare und tote Insekten regelmäßig entfernen.

 

Bekämpfung:

 

Um Pelzkäfer im Haushalt zu bekämpfen eignet sich das Aufstellen einer Pelzkäfer Pheromonfalle. Darüber hinaus macht es Sinn Ritzen und Fugen, in denen sich die Pelzkäfer gerne verkriechen, mit einem Stäubesilikat zu behandeln. 

Kann ein Befall von Pelzkäfern nicht durch oben genannte Aktivitäten und Reinigungsmaßnahmen beseitigt werden, hilft ein Schädlingsbekämpfung - Fachbetrieb.

 

Hier finden Sie einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

 

 

 

 



Galerie


 

© 2009 kammerjager.de | AGB | Über uns | Seite weiterempfehlen | Impressum | Datenschutz | Login