Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen. Erklärung zum Datenschutz [x]

Das unabhängige Informationsportal zum Thema Schädlingsbekämpfung

 

zurück zur Übersicht

Koprakäfer

Necrobia rufibes


 

Vorkommen:

 

Ursprünglich in warmen Ländern beheimatet, wird der Koprakäfer oft in europäische Häfen eingeschleppt.

 

Entwicklung:

 

Das Weibchen legt in ca. 3 Lebensjahren bis zu 200 Eier, die vollständige Entwicklung vom Ei bis zum Käfer dauert zwischen 3 Wochen und 4 Monaten. Unter 18°C kann sich der Käfer nicht vermehren.

 

Schadwirkung:

 

Befällt neben Kopra und Expeller viele andere Lebens- und Futtermittel.

Befallenes Getreide wird feucht und klumpig, durch das Aufnagen von Verpackungen können auch andere Schädlinge eindringen.

 

Vorbeugung:

 

Lebensmittel kühl und trocken in fest verschlossenen Behältern lagern, Ritzen und Fugen in Vorratsschränken gründlich saugen.

 

Bekämpfung:

 

Benutzen Sie ein Stäubesilikat zur Bekämpfung.


Hier finden Sie einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

 



 

© 2009 kammerjager.de | AGB | Über uns | Seite weiterempfehlen | Impressum | Datenschutz | Login